Klettern ist gefährlich und erfordert ein hohes Maß an Umsicht und Eigenverantwortlichkeit. Die Kletterwand gehört dem arl.rock und ist kein freies Gelände. Aufenthalt und Klettern erfolgen immer auf eigenes Risiko. Eltern haften für ihre Kinder. Das gilt auch für BesucherInnen, die nicht klettern. Das arl.rock haftet nicht bei Unfällen. Die Hallenordnung als PDF könnt Ihr hier downloaden.

 

  • Es darf erst nach dem Kauf einer Eintrittskarte und der erfolgten schriftlichen Registrierung geklettert bzw. gesichert werden. Bei Minderjährigen, ab dem 14. vollendeten Lebensjahr, ist die Unterschrift des Erziehungsberechtigten, bzw. einer Betreuungsperson erforderlich. Minderjährigen unter 14 Jahren ist der Eintritt nur in Begleitung eines Erwachsenen gestattet.
  • Kurse dürfen nur nach Anmeldung und Genehmigung durch den Betreiber der Kletterhalle abgehalten werden.
  • Künstliche Klettergriffe unterliegen keiner Normung. Künstliche Klettergriffe können sich jederzeit unvorhersehbar lockern oder brechen und dadurch Personen gefährden oder verletzen. Der Betreiber übernimmt ausdrücklich keine Gewähr für die Festigkeit der angebrachten Griffe.
  • Im arl.rock ausgeliehenes Verleihmaterial muss selbständig vor der Benützung kontrolliert werden. Das arl.rock haftet nicht bei Unfällen.
  • Den „Sicher Klettern„ Regeln des ÖAV die in unserer Kletterhalle aushängen ist unbedingt Folge zu leisten.
  • In der Kletterhalle und in den Garderoben ist absolutes Rauchverbot.
  • Klettern nur mit Kletterschuhen, nicht barfuß und nicht mit Straßenschuhen.
  • Kein seilfreies Klettern an der Wand, nur an den vorgegebenen Boulderwänden.
  • Es sind alle Schlingen einzuhängen.
  • Top Rope Klettern in der Wand nur mit zwei eingehängten Schlingen bzw. Karabiner.
  • Beim Sichern höchste Aufmerksamkeit walten lassen. Kein Sichern im Liegen, Sitzen, mit Handy etc..
  • Beim Sichern nicht zu weit von der Wand wegstehen (ca. 1 – 3 m).
  • Keine zwei Seile in einem Karabiner.
  • Schnelles Herunterlassen des Partners ist untersagt.
  • Nicht übereinander klettern.
  • Keine Seile die kürzer sind als 50 Meter verwenden, kein freies Seilende.
  • Keinen Müll hinterlassen.
  • Sichern mit Tubas (ATC), HMS, Smart oder Click Up empfohlen.
  • Lärmen und Herumlaufen ist untersagt.
  • Für größtmögliche Sicherheit wird das Tragen eines Helmes vorgeschlagen.
  • An den Top Rope Seilen nicht schaukeln und schwingen.
  • Auf Mitkletterer schauen und auch darauf hinweisen, wenn diese etwas „Falsches“ bzw. „Gefährliches“ machen.
  • Hinweis: Die Möglichkeit eines Griffbruchs, trotz hoher Sorgfalt, ist immer gegeben.

Wir bitten um Einhaltung dieser Regeln und danken im Voraus.

Ein nicht einhalten der Hallenregeln kann den Verweis aus der Halle zur Folge haben.
Anweisungen des Hallenpersonals ist Folge zu leisten.
Wir danken für Ihr Verständnis und wünschen ein schönes Klettervergnügen.

Die Geschäftsführung der
St. Antoner Fremdenverkehrs–Förderungsgesellschaft m.b.H.